Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Terrorverdacht nach tödlicher Messer-Attacke in Marseille
Extra Terrorverdacht nach tödlicher Messer-Attacke in Marseille
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 01.10.2017
Anzeige
Marseille

Im Fall einer tödlichen Messer-Attacke am Bahnhof von Marseille gehen Ermittler einem Terrorverdacht nach. Der Angreifer tötete zwei Frauen, bevor er von Soldaten erschossen wurde. Die für Terrorfälle zuständige Pariser Staatsanwaltschaft zog die Ermittlungen an sich. Soldaten der Anti-Terror-Operation Sentinelle eröffneten im Bahnhof Saint-Charles das Feuer auf den Mann. Im Rahmen dieser Operation patrouillieren seit dem Anschlag auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ Militärs in französischen Städten. Weitere Angaben zur Identität des Angreifers gibt es bisher nicht.

dpa

Mehr zum Thema

Nach einer Messerattacke auf einen Polizisten in der kanadischen Stadt Edmonton geht die Polizei von einem terroristischen Hintergrund aus.

01.10.2017

Ein Messer-Angreifer hat am Bahnhof von Marseille mindestens einen Menschen getötet, bevor er niedergeschossen wurde. Ein weiteres Opfer sei schwer verletzt worden, erfuhr die dpa aus Polizeikreisen.

01.10.2017

Panik am Bahnhof Saint-Charles in Marseille: Ein Bewaffneter greift Passanten an. Er tötet zwei Frauen, bevor Soldaten ihn stoppen. Die Behörden halten einen Anschlag für möglich.

01.10.2017
Anzeige