Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Todesschütze von Las Vegas hat sich wohl selbst erschossen
Extra Todesschütze von Las Vegas hat sich wohl selbst erschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 02.10.2017
Anzeige
Las Vegas

Der mutmaßliche Todesschütze von Las Vegas, Stephen Paddock, hat sich nach Angaben der Polizei wohl selbst getötet. „Wir glauben, dass er sich selbst das Leben genommen hat, bevor wir eingedrungen sind“, sagte Bezirkssheriff Joseph Lombardo. Der 64-Jährige soll von einem Gästezimmer im 32. Stock des Mandalay Bay Hotels in das Publikum eines Musikkonzertes geschossen haben. Mehr als 50 Menschen starben, mehr als 400 wurden verletzt. Nach Angaben von Lombardo hatte der Schütze mehr als zehn Gewehre gehortet.

dpa

Mehr zum Thema

30 000 Menschen besuchen in der Spiel- und Spaß-Metropole Las Vegas ein Konzert, als plötzlich Schüsse fallen. Die Polizei tötet den mutmaßlichen Täter - und zieht eine bittere Bilanz.

02.10.2017

Bei einem Konzert an der berühmten Casino-Meile in der US-Metropole Las Vegas sind nach Augenzeugenberichten Hunderte Schüsse gefallen.

02.10.2017

Ein Todesschütze hat bei einem Musikfestival in der US-Touristenmetropole Las Vegas mindestens 20 Menschen umgebracht und über 100 verletzt. Das teilte die Polizei im Bundesstaat Nevada mit.

02.10.2017
Anzeige