Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Trauer und Verzweiflung in Nizza
Extra Trauer und Verzweiflung in Nizza
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:22 17.07.2016
Anzeige
Nizza

Auch am zweiten Abend nach dem Attentat von Nizza haben zahlreiche Menschen in tiefer Ergriffenheit der Opfer gedacht. Die Trauernden versammelten sich am späten Abend 48 Stunden nach dem Anschlag eines 31 Jahre alten Tunesiers vor allem wieder vor dem Mahnmal aus Blumen und Kerzen an der Proménade des Anglais. Wie auch schon am Abend zuvor herrschte vor allem Schweigen. Viele trösteten sich gegenseitig. Bei dem Attentat auf der Strandpromenade waren am Donnerstag mindestens 84 Menschen getötet worden. Mehr als 300 wurden verletzt, viele schweben weiter in Lebensgefahr.

dpa

Mehr zum Thema

Seit 2015 ist Frankreich mehrfach von Terroranschlägen erschüttert worden. Ein Überblick: 7. Januar 2015: Beim Attentat auf das Satiremagazin „Charlie Hebdo“ sterben in Paris zwölf Menschen.

15.07.2016

Die Polizei in der Hauptstadt hat noch keine Erkenntnisse über mögliche Berliner Opfer des Terroranschlags von Nizza.

15.07.2016

Nach dem Terroranschlag in Nizza werden zwei Schülerinnen und eine Lehrerin einer Berliner Schule vermisst.

15.07.2016
Anzeige