Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Trump plant nach Schulmassaker Besuch des Tatorts
Extra Trump plant nach Schulmassaker Besuch des Tatorts
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:16 19.02.2018
Parkland

Nach dem Massaker an einer Schule in Florida mit 17 Toten plant US-Präsident Donald Trump einen Besuch des Tatorts. „Ich spreche heute zu einer Nation in Trauer“, sagte Trump im Weißen Haus. Ein 19-Jähriger Ex-Schüler hatte gestern 17 Menschen getötet. „Was immer wir tun können, um Euren Schmerz zu lindern, wir sind hier“, sagte Trump an die Adresse der Hinterbliebenen, man wolle sich des Themas psychischer Erkrankungen annehmen. Der Täter von Parkland war Medienberichten zufolge in psychischer Behandlung gewesen, hatte diese aber zuletzt angeblich nicht fortgesetzt.

dpa

Mehr zum Thema

Schwer bewaffnet schießt ein 19-Jähriger an einer High School in Florida um sich. 17 Menschen sterben. Politiker und Prominente sind fassungslos über das Massaker - einmal mehr.

11.03.2018

An einer Schule in Parkland im US-Bundesstaat Florida sind tödliche Schüsse gefallen. Es habe mehrere Tote gegeben, sagte der Sheriff des Broward Countys, Scott Israel.

14.02.2018

Der Valentinstag ist an den Schulen der USA ein Tag, an dem es besonders nett zugeht, in den Klassenräumen. Viele Schüler bringen kleine Geschenke mit, manche Lehrer organisieren kleine Feiern.

16.02.2018