Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra US-Gericht weist Klage von Germanwings-Hinterbliebenen ab
Extra US-Gericht weist Klage von Germanwings-Hinterbliebenen ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:22 28.03.2017
Anzeige
Berlin

Die Schadenersatzklage von Hinterbliebenen des Germanwings-Absturzes mit 150 Toten gegen eine Lufthansa-Flugschule in den USA ist von einem US-Gericht abgewiesen worden. Dies geht aus einer Veröffentlichung im Internet hervor. Die Einstellung sei unter Auflagen geschehen, hieß es von den Hinterbliebenen-Anwälten. So habe das Gericht den Parteien auferlegt, den Rechtsstreit in Deutschland weiterzuführen. Die Hinterbliebenen von 80 Opfern des Absturzes wollen in den USA die Flugschule haftbar machen, an der der Copilot ausgebildet worden war, der den Absturz bewusst herbeigeführt hatte.

dpa

Mehr zum Thema

Der Vater des Copiloten Andreas Lubitz zieht das Ermittlungsergebnis zum Germanwings-Absturz in Zweifel. Die Staatsanwaltschaft in Düsseldorf überzeugt er damit allerdings nicht.

23.03.2017

Es sind schon zwei Jahre. Es sind erst zwei Jahre. In Haltern ist die Trauer über den Tod von 18 jungen Menschen immer noch riesengroß. Sie starben beim Absturz der Germanwings-Maschine. Sie waren auf dem Rückflug von einem Schüleraustausch.

24.03.2017

Der Vater des Copiloten Andreas Lubitz und Luftfahrtexperte Tim van Beveren kritisieren die Ermittler und ihre Ergebnisse zum Germanwings-Absturz vor zwei Jahren.

24.03.2017
Anzeige