Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° bedeckt

Navigation:
US-Prominente fordern nach Massaker strikte Waffengesetze

Los Angeles US-Prominente fordern nach Massaker strikte Waffengesetze

Mit Bestürzung, Trauer und der Forderung nach strikteren Waffengesetzen haben zahlreiche Prominente auf das Massaker in einem Schwulenclub in Florida mit mindestens 50 Toten reagiert.

Los Angeles. Mit Bestürzung, Trauer und der Forderung nach strikteren Waffengesetzen haben zahlreiche Prominente auf das Massaker in einem Schwulenclub in Florida mit mindestens 50 Toten reagiert. „Wie viele Menschen müssen noch sterben, bevor wir als Nation handeln und Waffengewalt stoppen“, schrieb Oscar-Preisträgerin Julianne Mooreauf Twitter. Auch US-Sänger John Legend zeigte sich auf Twitter „entsetzt“ und stellte die Frage: „Wann werden wir etwas tun, um diese Amokläufe zu verhindern?“. Auch der schwule Sänger Adam Lambert drang auf eine sofortige Verschärfung der Waffengesetze.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Orlando

Eine Nacht mit Tanz und Musik in der US-Stadt Orlando endet mit Tod und Schrecken. Ein Bewaffneter tötet dutzende Menschen. Die US-Bundespolizei hat ihn in der Vergangenheit als möglichen Unterstützer der Terrormiliz IS überprüft.

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr