Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Urteil im Mordprozess wegen Autorennen in Berlin

Urteil im Mordprozess wegen Autorennen in Berlin

Berlin (dpa) – Im Mordprozess um ein illegales Autorennen in der Berliner Innenstadt wird heute das Urteil erwartet.

Berlin (dpa) – Im Mordprozess um ein illegales Autorennen in der Berliner Innenstadt wird heute das Urteil erwartet. Die beiden Angeklagten sind zwei junge Fahrer von aufgemotzten Sportwagen, die in einer Februarnacht 2016 einen schweren Unfall verursachten. Einer der Fahrer rammte mit 160 Stundenkilometern einen Jeep. Dessen 69-jähriger Fahrer starb. Die Anklage am Landgericht lautet auf Mord. Die Staatsanwaltschaft fordert eine lebenslange Gefängnisstrafe. Der Mordvorwurf ist bei illegalen Rennen ungewöhnlich: Meist wurde bisher wegen fahrlässiger Tötung angeklagt und verurteilt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bewertung der Tat umstritten
Ein Mitarbeiter der Stadtreinigung säubert die Tauentzienstraße in Berlin nach einem illegalen Autorennen.

Der Unfallort glich einem Trümmerfeld. In Sichtweite von Berlins berühmtem Kaufhaus KaDeWe war ein Sportwagen mit 160 km/h in einen Jeep gerast. Ein Mensch starb. Beging der Todesfahrer einen Mord?

mehr
Mehr aus Justiz
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr