Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Vier Opfer nach Amoklauf in Japan in Lebensgefahr
Extra Vier Opfer nach Amoklauf in Japan in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:02 26.07.2016
Anzeige
Yokohama

Nach dem Amoklauf in einem Behindertenheim in Japan mit mindestens 15 Toten schweben noch vier der Verletzten in Lebensgefahr. 45 Menschen wurden bei der Messerattacke in einem Behindertenwohnheim verletzt, 28 davon schwer. Der 26-jährige Täter hatte sich kurz nach dem Verbrechen auf einer Polizeistation gestellt und die Bluttat gestanden. Er habe angegeben, ein früherer Mitarbeiter der Einrichtung in Tsukui in der Stadt Sagamihara in Tokios Nachbarprovinz Kanagawa gewesen zu sein. Sein Motiv war zunächst unbekannt. Auch wie die Tat ablief, ist unklar.

dpa

Mehr zum Thema

Für den Innenminister waren es „Explosionen von Gewalt“, die in München zum Tod von neun unschuldigen Menschen führten. Die Bluttat eines jungen Amokläufers schockt Deutschland. Eine Verbindung zum islamistischen Terrorismus sehen die Ermittler nicht.

25.07.2016

Nizza, Würzburg, München. Drei grausame Gewalttaten, fast 100 Tote und eine bittere Gewissheit: Es kann keinen hundertprozentigen Schutz vor Terror und Gewalt geben. Konsequenzen? Schwierig.

31.07.2016

Bei einem Amoklauf in Japan hat ein Mann mindestens 15 Menschen in einem Behindertenheim erstochen. Wie japanische Medien berichteten, wurden mindestens 20 Menschen schwer verletzt.

26.07.2016
Anzeige