Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Waffenladenbesitzer in USA bei Übung versehentlich erschossen
Extra Waffenladenbesitzer in USA bei Übung versehentlich erschossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:22 20.06.2016
Anzeige
Amelia

Der Besitzer eines populären Schusswaffengeschäfts im US-Staat Ohio ist während einer Waffenübung versehentlich erschossen worden. Wie mehrere Zeitungen berichteten, ereignete sich der Unfall ausgerechnet während eines Kurses zum sicheren Umgang mit Waffen. Demnach hatten etwa zehn Menschen im KayJay Gun Shop in Amelia geübt, was im Fall der Fehlfunktion einer Waffe zu tun ist. Dabei löste sich aus der Waffe eines Schülers ein Schuss, die Kugel durchschlug die Wand eines Nachbarraumes, in dem sich der Ladenbesitzer aufhielt.

dpa

Mehr zum Thema

20 Meter hoch ist die neue Autobahnbrücke, die eine alte Brücke auf der A7 bei Schweinfurt ersetzen soll. Bei ihrem Bau geschieht ein schwerer Unfall. Mindestens ein Arbeiter kommt ums Leben.

16.06.2016

Noch immer ist unklar, warum ein Egyptair-Passagierjet über dem Mittelmeer abgestürzt ist. Seit Wochen suchen Schiffe die Flugschreiber. Kann das Rätsel jetzt endlich gelöst werden?

17.06.2016

Ein 40 Meter langes, frisch betoniertes Stück einer neuen Autobahnbrücke stürzt in die Tiefe. Ein Mensch stirbt. Nach dem Unglück an der A7 steht die Frage im Raum, wie es zu dem Einsturz kommen konnte. Ein Experte hat eine Vermutung.

17.06.2016
Anzeige