Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Zahl der Erdbebentoten in Ecuador steigt auf 77 - 600 Verletzte
Extra Zahl der Erdbebentoten in Ecuador steigt auf 77 - 600 Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 17.04.2016
Anzeige
Quito

Nach dem schweren Erdbeben in Ecuador ist die Zahl der Todesopfer auf 77 gestiegen. Das teilte Vizepräsident Jorge Glas laut dem US-Sender CNN mit. Etwa 600 Menschen seien verletzt worden. Gestern am späten Abend hatte ein Erdbeben der Stärke 7,8 die westliche Provinz Esmeraldas erschüttert. Die Regierung hatte danach den Ausnahmezustand für mehrere Regionen des Landes ausgerufen.

dpa

Mehr zum Thema

Ecuador hat nach einem schweren Erdbeben den Ausnahmezustand in mehreren Regionen des Landes ausgerufen. Vizepräsident Jorge Glas berichtete über mindestens 28 Todesopfer nach dem Erdstoß.

17.04.2016

Ein schweres Erdbeben hat Ecuador erschüttert. Der Erdstoß forderte nach ersten Berichten mehrere Menschenleben, Vizepräsident Jorge Glas berichtete in einer Fernsehsprache ...

17.04.2016

Ein schweres Erdbeben hat Ecuador erschüttert. Der Erdstoß forderte nach ersten Berichten Dutzende Menschenleben in verschiedenen Landesteilen. Die Behörden riefen den Ausnahmezustand aus.

17.04.2016
Anzeige