Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Zeitung: Neues Gutachten wirft Loveparade-Planern Fehler vor
Extra Zeitung: Neues Gutachten wirft Loveparade-Planern Fehler vor
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:42 27.10.2017
Anzeige
Düsseldorf

Vor dem Prozess um die Duisburger Loveparade-Katastrophe stützt ein für die Anklage wichtiges Gutachten der Staatsanwaltschaft nach Angaben der „Rheinischen Post“ die Vorwürfe der Opfer an die Veranstalter. Demnach wird in dem Gutachten der Verdacht bestätigt, dass massive Planungsfehler die Katastrophe mit 21 Toten und mehr als 650 Verletzten verursacht haben. Aus dem Gutachten gehe hervor, dass unter anderem die Gefahr von Stockungen und eines Besucherstaus im Zugangstunnel zum Gelände unterschätzt worden sein sollen.

dpa/lnw

Mehr zum Thema
Nachrichten Nach Todesschüssen auf Polizei - Lebenslange Haft für „Reichsbürger“

Im Morgengrauen schießt er auf Beamte einer Spezialeinheit. Ein Polizist stirbt, zwei weitere werden verletzt. Für seine Tat hat der „Reichsbürger“ aus Mittelfranken jetzt seine Strafe bekommen.

28.03.2018

Für ihn galten seine eigenen Regeln. Daher durfte er seiner Meinung nach auch auf Polizisten schießen, die ihn in seinem Haus „überfielen“: So erklärt die Richterin die tödlichen Schüsse eines „Reichsbürgers“ auf Beamte. Nun muss der 50-Jährige in Haft.

23.10.2017

Ihr Sohn ist nach schweren Brandverletzungen kaum mehr ansprechbar, doch die Eltern bringen ihn nicht zum Arzt - so der Vorwurf der Staatsanwaltschaft. Das Paar ist wegen versuchten Mordes angeklagt.

25.10.2017
Anzeige