Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Zschäpe soll im Geschäft eines V-Mannes gearbeitet haben
Extra Zschäpe soll im Geschäft eines V-Mannes gearbeitet haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 07.04.2016
Anzeige
München

Die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe soll nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur während ihrer Zeit im Untergrund in Zwickau in einem Geschäft gearbeitet haben, das von einem V-Mann des Verfassungsschutzes betrieben wurde. Es handelt sich um denselben Mann, der nach einem Bericht der „Welt“ auch das andere NSU-Mitglied Uwe Mundlos beschäftigt haben soll.

dpa

Mehr zum Thema

Ein bisschen Loveparade gucken und dann noch zu einer Geburtstagsparty. Das war der Plan des Rettungsassistenten Gregor Hecker. Es kam anders - und ist es bis jetzt geblieben.

12.04.2016

So viele Tote, so viele Verletzte - und trotzdem kein Strafprozess. Das Landgericht Duisburg hat so entschieden. Es konnte nicht anders, sagt es, nachdem es das zentrale Beweismittel für untauglich erklärte. Es hätte sehr wohl gekonnt, sagt die Staatsanwaltschaft.

12.04.2016

Vor dem Kammergericht in Berlin beginnt der Prozess gegen einen Imam, der für die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) geworben haben soll.

07.04.2016
Anzeige