Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra 126 Tote bei Bombenanschlag - Mehr als die Hälfte Kinder
Extra 126 Tote bei Bombenanschlag - Mehr als die Hälfte Kinder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 16.04.2017
Anzeige
Aleppo

Über die Hälfte der mehr als 100 Opfer eines Bombenanschlags auf Busse im Norden Syriens waren Aktivisten zufolge Kinder. Die Zahl der Toten sei auf 126 gestiegen, erklärte die Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte. Davon seien 68 Kinder und 13 Frauen gewesen. Eine Autobombe war gestern westlich vom Aleppo explodiert, wo Busse mit vertriebenen Syrern auf ihre Weiterfahrt warteten. An Bord der Fahrzeuge waren Tausende Einwohner aus den von Rebellen belagerten Orten Fua und Kafraja. Sie sollten im Zuges eines Abkommens in Gebiete unter Kontrolle der Regierung gebracht werden.

dpa

Mehr zum Thema

Die Giftgasvorwürfe gegen Syrien beherrschen seit Tagen die internationale Debatte. Der Ton zwischen Washington und Moskau ist scharf.

14.04.2017

Bei der Explosion einer Autobombe in der Nähe von Bussen mit umgesiedelten Menschen aus zwei belagerten Orten hat es in Syrien Tote und Verletzte gegeben.

15.04.2017

Ein Abkommen zwischen Regierungsanhängern und Rebellen in Syrien sieht vor, dass Tausende vier belagerte Orte verlassen. Weil die Umsetzung stockt, mussten sie nahe Aleppo warten. Dann explodiert eine Bombe.

15.04.2017
Anzeige