Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra 16 afghanische Sicherheitskräfte von Kollegen getötet
Extra 16 afghanische Sicherheitskräfte von Kollegen getötet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 11.02.2018
Anzeige
Kabul

Im Süden Afghanistans sind 16 Sicherheitskräfte von eigenen Kollegen zu einem Kontrollposten gelockt und getötet worden. Ein Sprecher der radikalislamischen Taliban sagte, die Organisation stehe hinter dem Vorfall in der Provinz Helmand im Süden des Landes. Die 16 örtlichen Sicherheitskräfte waren demnach zu dem Militärposten unter dem Vorwand gerufen worden, gegen Kämpfer der Taliban in der Gegend sei ein Einsatz geplant. Als die 16 an dem Posten eingetroffen seien, hätten eigene Kollegen sie erschossen, so Sultanzoy.

dpa

Mehr zum Thema
Olympia Militärparade in Pjöngjang - Nordkorea will nicht mit den USA reden

Einen Tag vor der Eröffnungsfeier der Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang will Nordkorea mit einer Militärparade die Muskeln spielen lassen. Das Säbelrasseln widerspricht der versöhnlichen Sportdiplomatie. Ein Dialog mit den USA ist auch nicht vorgesehen.

08.02.2018

Einen Tag vor der Eröffnung der Olympischen Winterspiele in Südkorea hat in der nordkoreanischen Hauptstadt eine Militärparade begonnen.

08.02.2018

Bei einem Angriff der US-Armee in Syrien sollen einem Bericht zufolge mehr als 100 regierungstreue Kämpfer getötet worden sein.

08.02.2018
Anzeige