Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra 28 tote Bootsflüchtlinge im Mittelmeer geborgen
Extra 28 tote Bootsflüchtlinge im Mittelmeer geborgen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 05.10.2016
Anzeige

Rom (dpa) - Der Zustrom von Bootsflüchtlingen aus Nordafrika in Richtung Italien reißt nicht ab. Heute seien im Seegebiet zwischen Sizilien und Libyen mehr als 4600 Menschen gerettet worden, teilte die italienische Küstenwache mit. 28 Menschen konnten nur noch tot geborgen werden. Die Flüchtlinge, zu deren Nationalität keine Angaben gemacht wurden, waren meist mit Schlauchbooten unterwegs. Am Montag waren in dem Seegebiet mehr als 6000 Flüchtlinge an einem Tag gerettet und neun tot geborgen worden.

Mehr zum Thema

Mehr als eine Million Flüchtlinge seien 2015 nach Deutschland gekommen, hieß es lange. Dabei war immer klar, dass die Angaben ungenau sind. Jetzt legt der Innenminister die „bereinigte“ Zahl vor. Sie stellt trotzdem einen Rekordwert dar.

01.10.2016

Bis Ende September sollten alle Flüchtlinge in Deutschland in einem zentralen Datensystem registriert sein - und möglichst auch ihren Asylantrag gestellt haben. Doch ganz ist das noch nicht geschafft.

03.10.2016

Aus Sicht der EU-Kommission ist das ungarische Flüchtlings-Referendums bedeutungslos. Bei der Abstimmung wurde die nötige Wahlbeteiligung von 50 Prozent nicht erreicht.

03.10.2016
Anzeige