Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra 31 Flüchtlinge sterben bei Luftangriff im Roten Meer
Extra 31 Flüchtlinge sterben bei Luftangriff im Roten Meer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 17.03.2017
Anzeige
Sanaa

Beim Beschuss eines Flüchtlingsbootes vor der Westküste des Jemens sind nach Angaben der Internationalen Organisation für Migration mindestens 31 Somalier getötet worden. Etwa 80 Überlebende seien in Krankenhäuser im Jemen gebracht worden, sagte IOM-Sprecher Joel Millman in Genf. Die Region wird überwiegend von schiitischen Huthi-Rebellen kontrolliert. Im Jahr 2014 hatten die Huthis große Teile des Nordjemens eingenommen, darunter auch die Hauptstadt Sanaa. Seit März 2015 fliegt Saudi-Arabien zusammen mit verbündeten sunnitisch-arabischen Staaten Luftangriffe auf die Rebellen.

dpa

Mehr zum Thema

Hochfliegende Emotionen: „Erpressung“ ruft Den Haag und blockiert Auftritte türkischer Minister. Erdogan schwingt wieder die Nazi-Keule und kündigt Vergeltung an. Und das alles mitten im niederländischen Wahlkampf.

13.03.2017

An kruden Nazi-Vergleichen wird in Ankara derzeit nicht gespart. Der eskalierende Streit um Auftrittsverbote in Europa ist in der Türkei zum beherrschenden Wahlkampfthema geworden. Ein AKP-Abgeordneter sagt, eigentlich müsse man Deutschland und Holland dankbar sein.

13.03.2017

Die Türkei legt mehrmals täglich nach. Kein Zeichen für Versöhnlichkeit im Streit um die Wahlkampfauftritte türkischer Minister in europäischer Staaten. Lässt sich das zerschlagene Porzellan wieder kitten?

14.03.2017
Anzeige