Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Ärzte: US-Student Warmbier hat schwere Gehirnverletzungen
Extra Ärzte: US-Student Warmbier hat schwere Gehirnverletzungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:52 15.06.2017
Anzeige
Cincinnati

Der aus Nordkorea freigelassene US-Student Otto Warmbier hat nach Darstellung seiner Ärzte schwere Gehirnverletzungen erlitten. Der 22-Jährige habe in allen Bereichen großflächige Schäden am Hirngewebe davongetragen, hieß es. Warmbier könne seine Augen öffnen und blinzeln. Es gebe aber keinerlei Anzeichen dafür, dass er auf Sprache oder Aufforderungen reagiere. Der Student liegt seit fast 15 Monaten im Koma. Wie genau es dazu kam, ist unklar. Nordkorea hatte ihn am Dienstag aus der Haft entlassen. Er ist nun in den USA.

dpa

Mehr zum Thema

Nordkorea hat den in einem Straflager inhaftierten US-Bürger Otto Warmbier freigelassen. Das gab US-Außenminister Rex Tillerson bekannt. Der heute 22-Jährige war am 2.

13.06.2017

Nordkorea hat den in einem Straflager inhaftierten US-Bürger Otto Warmbier freigelassen. Das gab US-Außenminister Rex Tillerson bekannt.

13.06.2017

Wieder verübt die Terrorgruppe Al-Shabaab in Somalias Hauptstadt Mogadischu einen blutigen Anschlag. Ziel waren diesmal zwei sehr populäre Restaurants, wo sich viele junge Leute aufhielten.

15.06.2017
Anzeige