Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° stark bewölkt

Navigation:
Angriff auf Hilfskonvoi - Moskau weist Schuld zurück

Genf Angriff auf Hilfskonvoi - Moskau weist Schuld zurück

Als Reaktion auf die Bombardierung eines UN-Hilfskonvois im Norden Syriens haben die Vereinten Nationen alle Hilfsgütertransporte in dem Bürgerkriegsland gestoppt.

Genf. Als Reaktion auf die Bombardierung eines UN-Hilfskonvois im Norden Syriens haben die Vereinten Nationen alle Hilfsgütertransporte in dem Bürgerkriegsland gestoppt. Russland wies jede Verantwortung zurück. Zehntausende notleidende Syrer müssen nun weiter auf Unterstützung von außen warten. Bei dem Angriff gestern Abend wurden mehr als 20 Zivilisten getötet. Mit einem Außenministertreffen in New York will die Staatengemeinschaft versuchen, den Waffenstillstand in Syrien doch noch zu retten.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Aleppo/Genf

Drei Tage nach dem Beginn einer Waffenruhe in Syrien warten UN-Hilfskonvois weiter auf grünes Licht der Regierung in Damaskus zur Versorgung notleidender Menschen.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr