Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Anwalt entsetzt über Suizid Al-Bakrs

Dresden Anwalt entsetzt über Suizid Al-Bakrs

Der Pflichtverteidiger des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr hat sich „entsetzt und traurig“ über den Suizid des 22-jährigen Syrers gezeigt.

Dresden. Der Pflichtverteidiger des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr hat sich „entsetzt und traurig“ über den Suizid des 22-jährigen Syrers gezeigt. Egal was dem Mandanten vorgeworfen werde, er sei ein junger Mensch, der sich das Leben genommen hat, sagte Alexander Hübner der dpa. Er sei gespannt darauf, welche Erklärungen die Justizbehörden für den Suizid haben. Er sei davon ausgegangen, dass man Al-Bakr ständig beobachtet. Der Terrorverdächtige war am Abend erhängt in seiner Zelle in der JVA Leipzig gefunden worden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr