Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Arabische Liga: USA haben sich „isoliert“
Extra Arabische Liga: USA haben sich „isoliert“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:12 10.12.2017
Anzeige
Kairo

Die arabischen Länder haben ihre Kritik an Washington wegen der Jerusalem-Entscheidung bekräftigt - konnten sich aber nicht auf konkrete Gegenmaßnahmen einigen. Die Außenminister der Arabischen Liga bezeichneten die umstrittene Entscheidung von US-Präsident Donald Trump, Jerusalem als Hauptstadt Israels anzuerkennen, als „hinfällig“. Generalsekretär Ahmed Abul Gheit rief alle dazu auf, Palästina als Staat anzuerkennen und Ost-Jerusalem als seine Hauptstadt. Seit der umstrittenen US-Entscheidung kommt es zu Unruhen.

dpa

Mehr zum Thema

Trump lehnt sich in der Nahost-Frage weit aus dem Fenster: Er erkennt Jerusalem als Hauptstadt Israels an. Für viele Araber überschreitet er eine rote Linie - und außer in Israel stößt er auf heftige Kritik.

06.12.2017

Die Folgen sind gewaltig. Die Kritik ist es nicht minder, aber Trump zieht durch: Der US-Präsident will verkünden, dass sein Land Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkennen wird. Politischer Sprengstoff für Nahost. Und für den Friedensprozess.

06.12.2017

US-Präsident Donald Trump hat Jerusalem am Mittwoch als Hauptstadt des Staates Israel anerkannt.

06.12.2017
Anzeige