Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Attentäter reißt im saudischen Medina vier Menschen mit in den Tod
Extra Attentäter reißt im saudischen Medina vier Menschen mit in den Tod
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 04.07.2016
Anzeige
Medina

Die Moschee mit dem Grab des Propheten Mohamed in Saudi-Arabien ist Ziel eines Selbstmordanschlags geworden. Das berichtete der arabische Nachrichtenkanal Al-Arabija. Der Attentäter habe sich vor der Prophetenmoschee in Medina in die Luft gesprengt und vier Sicherheitskräfte mit in den Tod gerissen. Die Moschee ist nach Mekka die zweitheiligste Stätte des Islam. Der Angreifer habe seine Bombe während des Fastenbrechens im Ramadan auf einem Parkplatz gezündet.

dpa

Mehr zum Thema

Es ist leicht zu organisieren - und ein perfides Mittel psychologischer Kriegsführung: Die Taliban greifen mittlerweile fast täglich Fahrzeuge mit Soldaten, Polizisten und Regierungsmitarbeitern an. Am Donnerstag starben mindestens 30 junge Polizisten.

01.07.2016

In der irakischen Hauptstadt Bagdad gehören Anschläge zum Alltag. Doch die jüngste IS-Terrorattacke war eine der schwersten seit Jahren. Noch immer finden Helfer in den Trümmern Leichen.

04.07.2016

Vor der Prophetenmoschee in Medina in Saudi-Arabien, der nach Mekka zweitheiligsten Stätte des Islam, ist ein Selbstmordanschlag verübt worden.

04.07.2016
Anzeige