Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Australien will Bootsflüchtlingen Millionen-Entschädigung zahlen

Sydney Australien will Bootsflüchtlingen Millionen-Entschädigung zahlen

Mit einer Rekordentschädigung in Millionenhöhe will Australien den Rechtsstreit um mehr als 1900 Bootsflüchtlinge beenden, die gegen ihren Willen auf einer abgelegenen Pazifik-Insel festgesetzt wurden.

Sydney. Mit einer Rekordentschädigung in Millionenhöhe will Australien den Rechtsstreit um mehr als 1900 Bootsflüchtlinge beenden, die gegen ihren Willen auf einer abgelegenen Pazifik-Insel festgesetzt wurden. Die Flüchtlinge sollen insgesamt etwa 47 Millionen Euro erhalten. Auf diesen Vergleich einigten sich Regierung und Anwälte der Flüchtlinge in Melbourne. Zudem übernimmt der Staat nach Angaben beider Seiten Gerichtskosten von umgerechnet mehr als 13,5 Millionen Euro. Die Bootsflüchtlinge wollten eigentlich nach Australien, wurden dann aber auf die Pazifik-Insel Manus gebracht.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Abschied eines Dirigenten
Der Chefdirigent der New Yorker Philharmoniker Alan Gilbert gibt am 10. Juni sein Abschiedskonzert.

Kurt Masur, Leonard Bernstein, Arturo Toscanini: An der New Yorker Philharmonie trat der Dirigent Alan Gilbert in große Fußstapfen. Über acht Jahre hat auch er seine Spuren hinterlassen. Nun gibt er den Taktstock weiter, um als Gastdirigent durch die Welt zu tingeln.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr