Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra BND-Chef Schindler muss gehen - Nachfolger ein Schäuble-Vertrauter
Extra BND-Chef Schindler muss gehen - Nachfolger ein Schäuble-Vertrauter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 26.04.2016
Anzeige
Berlin

Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Gerhard Schindler, wird abgelöst. Nachfolger wird mit Bruno Kahl ein Vertrauter von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble, bestätigten Sicherheitskreise einen Bericht von „Süddeutscher Zeitung“, NDR und WDR. Der Führungswechsel beim BND dürfte morgen vom Kanzleramt bekanntgegeben werden. Offiziell bestätigt wurde er am Abend noch nicht. Ebensowenig klar waren die Gründe für die Ablösung. In Sicherheitskreisen wurde vermutet, dass angesichts der Reformdebatten um den BND ein klarer Schnitt signalisiert werden sollte.

dpa

Mehr zum Thema

Christoph Daum war eines der größten deutschen Trainertalente, ein angehender Bundestrainer. Heute steht sein Name auch für einen der größten Skandale im Fußball.

25.04.2016

Seit Jahren belasten Affären den Bundesnachrichtendienst. Ein neuer Mann an der Spitze soll den BND nun stabilisieren. Ob das gelingt, wird sich zeigen - der Dienst hatte schon immer ein Eigenleben.

28.04.2016

Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Gerhard Schindler, soll nach Medieninformationen abgelöst werden.

26.04.2016
Anzeige