Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Ban prangert ausbleibende Solidarität in Flüchtlingskrise an
Extra Ban prangert ausbleibende Solidarität in Flüchtlingskrise an
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:32 30.03.2016
Anzeige
Genf

Die Vereinten Nationen haben an wohlhabende Länder appelliert, zusätzlich beinahe eine halbe Million syrische Kriegsflüchtlinge aufzunehmen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon drang auf eine Entlastung der Nachbarländer des Bürgerkriegsstaates. Zugleich rief er bei einer Konferenz in Genf zur Schaffung zusätzlicher Wege für eine legale Migration auf. Österreich kündigte derweil Asyl-Schnellverfahren an seinen Grenzen an, um einem etwaigen neuen Andrang von Flüchtlingen zu begegnen. In diesen solle binnen weniger Stunden individuell festgestellt werden, ob Gründe gegen eine Zurückweisung in ein sicheres Drittland sprechen.

dpa

Mehr zum Thema

Seit dem EU-Türkei-Pakt kommen weniger Flüchtlinge nach Europa - nur in Griechenland gibt es keine Entspannung. Die meisten Menschen wollen dort nicht bleiben, immer wieder kommt es zu Protesten.

29.03.2016

Allein Rostock richtet 86 befristete Stellen ein. Viele Posten sind aber noch nicht besetzt, da die Flüchtlingszahlen seit Schließung der Balkanroute sinken.

29.03.2016

Wie können Kriegsflüchtlinge aus Syrien gerechter verteilt werden? Darum geht es heute auf einer UN-Konferenz in Genf, an der Vertreter von mehr als 90 Staaten und ...

30.03.2016
Anzeige