Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Bei GroKo-Verhandlungen noch Differenzen beim Thema Wohnen
Extra Bei GroKo-Verhandlungen noch Differenzen beim Thema Wohnen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 03.02.2018
Anzeige
Berlin

Bei den Koalitionsverhandlungen von Union und SPD gibt es beim Thema Wohnen und Mieten in zentralen Punkten noch Differenzen. Umstritten war neben möglichen Nachschärfungen bei der Mietpreisbremse und Verbesserungen für Mieter auch die Förderung von Wohneigentum vor allem für junge Familien, wie die dpa aus Verhandlungskreisen erfuhr. Die SPD will vor allem einen Schwerpunkt auf den sozialen Wohnungsbau legen, die Union auf Wohneigentum. Das Thema Wohnen gehört neben der Gesundheits- und Arbeitsmarktpolitik noch zu den Knackpunkten bei den Verhandlungen.

dpa

Mehr zum Thema

Die erste große Einigung bei den Koalitionsverhandlungen - noch dazu beim aufgeheizten Thema Familiennachzug. Aber ein Happy End ist damit noch lange nicht in Sicht. Und SPD-Chef Schulz muss nun erst mal Überzeugungsarbeit leisten.

28.02.2018
Politik Umfrage-«Deutschlandtrend» - SPD rutscht auf Rekordtief ab

Wird der Koalitionsvertrag doch wieder fast 200 Seiten lang? Union und SPD kommen gut voran - die Bildungs- und Digitaloffensive soll zum „Flaggschiff“ der Koalition werden. Doch die mit der GroKo hadernden Genossen werden von einer neuen Hiobsbotschaft gebeutelt.

02.03.2018

Noch laufen die Koalitionsverhandlungen von CDU, CSU und SPD. Aber einiges, was im Fall einer neuen großen Koalition kommen würde, ist schon bekannt.

02.03.2018
Anzeige