Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Berlin-Wahl: Aus für Rot-Schwarz - Linkes Bündnis möglich
Extra Berlin-Wahl: Aus für Rot-Schwarz - Linkes Bündnis möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:22 19.09.2016
Anzeige
Berlin

In Berlin zeichnet sich das bundesweit erste Regierungsbündnis von SPD, Linken und Grünen unter Führung der Sozialdemokraten ab. Nach dem vorläufigen Endergebnis gewann die SPD die Wahl zum Abgeordnetenhaus vor ihrem bisherigen Koalitionspartner CDU. Die früheren Volksparteien verloren zusammen über zwölf Prozentpunkte. Die SPD kann zwar weiter regieren, muss sich aber zwei Partner suchen. Überraschend kam die Linkspartei auf Platz drei und überflügelte die Grünen. Die AfD kam auf ein zweistelliges Ergebnis. Die FDP kehrt ins Parlament zurück.

dpa

Mehr zum Thema
Politik Vor der Wahl in der Hauptstadt - Zeichen stehen auf Rot-Grün-Rot in Berlin

Rund 2,5 Millionen Berliner dürfen am Sonntag wählen. Die rot-schwarze Koalition muss wohl einpacken, die AfD könnte in ihr zehntes Landesparlament einziehen. Hochschulen und Verkehrsbetriebe riefen zum Gang an die Urne auf.

18.09.2016

Die Volksparteien sind in der Hauptstadt nach dem Wahldesaster nur noch Scheinriesen. Welchen Anteil haben Angela Merkel und Sigmar Gabriel daran? Die CSU sieht eine tektonische Verschiebung.

19.09.2016

In Berlin zeichnet sich ein rot-rot-grünes Regierungsbündnis ab. Bei der Abgeordnetenhauswahl schnitten die bisherigen Partner SPD und CDU historisch schlecht ab ...

19.09.2016
Anzeige