Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Besetzung von Hotel nach Anschlag in Mogadischu beendet
Extra Besetzung von Hotel nach Anschlag in Mogadischu beendet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:52 29.10.2017
Mogadischu

Nach dem Islamistenanschlag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu ist die zehnstündige Belagerung eines Hotels zu Ende gegangen. Das sagte Mohamed Dahir von der örtlichen Polizei der Deutschen Presse-Agentur. Mitglieder der radikal-islamische Al-Shabaab-Miliz hatten in der Nähe des Hotels zwei Autobomben gezündet. Einige hatten sich nach dem Angriff in dem Hotel verschanzt. An dem Anschlag mit 25 Toten und 30 Verletzten sollen mindestens fünf Milizkämpfer beteiligt gewesen sein.

dpa

Mehr zum Thema

Mehr als drei Monate saß Peter Steudtner in U-Haft, bald kann er seine Familie in Berlin in die Arme schließen. Zum Prozessauftakt verfügt das Gericht überraschend seine Freilassung. Eine weitere Eskalation im Streit mit der Türkei scheint vorerst abgewendet.

26.10.2017

In Somalias Hauptstadt Mogadischu ist eine Autobombe explodiert. Die Explosion ereignete sich in der Nähe eines bei Politikern und Regierungsmitarbeitern beliebten Hotels.

28.10.2017

In der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind in der Nähe eines Hotels Autobomben explodiert. Mindestens 13 Menschen kamen ums Leben, mehr als 20 wurden verletzt.

28.10.2017