Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Bundespräsident will Bewegung in Regierungsbildung bringen
Extra Bundespräsident will Bewegung in Regierungsbildung bringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 30.11.2017
Anzeige
Berlin

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat einen erneuten Versuch gestartet, die zerstrittenen Parteien der großen Koalition zu Gesprächen über eine weitere Zusammenarbeit zu bewegen. Knapp zehn Wochen nach der Bundestagswahl empfing das Staatsoberhaupt Kanzlerin und CDU-Chefin Angela Merkel, den SPD-Vorsitzenden Martin Schulz und CSU-Chef Horst Seehofer in seinem Amtssitz Schloss Bellevue in Berlin. In den vergangenen Tagen war der Druck auf Union und SPD gestiegen, mit einer Neuauflage der großen Koalition für eine stabile Regierung zu sorgen.

dpa

Mehr zum Thema

Gespräch beim Bundespräsidenten: Zwei der drei Parteichefs haben arge Probleme in den eigenen Reihen - Seehofer und Schulz. Die dritte, Merkel, muss endlich eine Koalition zustande bringen, sonst gerät auch sie unter Druck.

30.11.2017

Kurz vor dem Spitzentreffen der Parteichefs Angela Merkel, Horst Seehofer und Martin Schulz bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vergiftet der Streit um den ...

30.11.2017

Zehn Wochen nach der Bundestagswahl zeichnet sich immer noch keine neue Regierung ab. Die Zeit drängt. Bringt der Bundespräsident die GroKo-Parteien wieder auf Kurs?

30.11.2017
Anzeige