Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regen

Navigation:
Bundesregierung drängt Russland zu rascher Waffenpause in Aleppo

Berlin Bundesregierung drängt Russland zu rascher Waffenpause in Aleppo

Angesichts der anhaltenden Gewalt in der syrischen Stadt Aleppo drängt die Bundesregierung Russland zu einem raschen Beginn der angekündigten Waffenruhe.

Berlin. Angesichts der anhaltenden Gewalt in der syrischen Stadt Aleppo drängt die Bundesregierung Russland zu einem raschen Beginn der angekündigten Waffenruhe. Das Auswärtige Amt forderte Moskau auf, die Details möglichst schnell zu klären. Auch sei es wichtig, dass die Kampfhandlungen vor Beginn dieser Feuerpause nicht noch einmal massiv verstärkt würden, so wie es früher in ähnlichen Situationen mehrfach geschehen sei. Russland hatte sich bereit erklärt, jede Woche für 48 Stunden eine Feuerpause in Aleppo einzulegen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Jekaterinburg

Es sind schwierige Zeiten zwischen Deutschland und Russland. Das sieht Außenminister Steinmeier so, das sagt auch sein russischer Kollege Lawrow. Doch noch mehr Zeit müssen die Minister internationalen Krisen widmen.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr