Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Bundesregierung will Großbritannien-Wahl nicht kommentieren
Extra Bundesregierung will Großbritannien-Wahl nicht kommentieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 09.06.2017
Anzeige
Berlin

Die Bundesregierung hat äußerst zurückhaltend auf den Ausgang der Parlamentswahlen in Großbritannien reagiert. Vize- Regierungssprecherin Ulrike Demmer sagte in Berlin, man wolle den Wahlausgang nicht kommentieren und die Regierungsbildung abwarten. Sie erinnerte daran, dass Großbritannien am 29. März seinen Antrag auf Austritt aus der EU gestellt habe. „Seither läuft eine zweijährige Frist.“ Die EU stehe für die Verhandlungen bereit. „Daran hat sich nichts geändert.“ Diese Frist sei nur einstimmig zu verlängern.

dpa

Mehr zum Thema

Einen Tag vor der Parlamentswahl in Großbritannien wird es eng zwischen den beiden großen Parteien.

07.06.2017

Entgegen alle Erwartungen hat Jeremy Corbyn die britische Labour-Partei bei der Parlamentswahl der ersten Prognose nach zu einem Erfolg geführt. Es wäre nicht das erste Mal, dass der Altlinke alle überrascht.

09.06.2017
Politik Nagelprobe Queen's Speech - Die britische Regierungsbildung

In Deutschland gibt es nach Wahlen meist längere Koalitionsverhandlungen, britische Wähler sind dagegen schnelle Klarheit gewohnt.

08.06.2017
Anzeige