Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Bundestag stimmt über „sichere Herkunftsländer“ in Nordafrika ab
Extra Bundestag stimmt über „sichere Herkunftsländer“ in Nordafrika ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:02 13.05.2016
Anzeige
Berlin

Der Bundestag stimmt heute über den Vorschlag der Bundesregierung ab, Tunesien, Algerien und Marokko als sichere Herkunftsländer einzustufen. Ziel ist es, die Asylverfahren von Menschen aus Nordafrika zu verkürzen und sie schneller in ihre Heimat zurückzuschicken. Wer aus einem sicheren Herkunftsstaat kommt, hat in Deutschland in der Regel kein Recht auf Asyl. Die Opposition und einige SPD-Politiker sehen die Pläne kritisch. Bei der ersten Lesung hatte Innenminister Thomas de Maizière eingeräumt, in diesen Staaten gebe es Defizite im Hinblick auf die Menschenrechte.

dpa

Mehr zum Thema

Europäische Politiker verhandeln mit der Türkei als Partner in der Flüchtlingskrise. Doch der autoritäre Kurs von Präsidenten Erdogan wirft zunehmend Fragen auf. Kritik richtet sich auch gegen Bundeskanzlerin Merkel.

09.05.2016

Mittlerweile kommen deutlich weniger Flüchtlinge in Deutschland an. Die Probleme beim Bundesamt für Migration sind damit aber noch keineswegs gelöst. Die Zahl der Altfälle steigt weiter. Doch Behördenchef Weise sieht auch Fortschritte.

10.05.2016

Präsident Erdogan lehnt eine Änderung der Terrorgesetze in der Türkei ab, was den EU-Flüchtlingspakt gefährden könnte. Eine Mitgliedschaft in der EU ist nach seinen Worten aber weiterhin strategisches Ziel.

10.05.2016
Anzeige