Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Bundeswehr soll gegen Waffenschmuggel nach Libyen vorgehen

Brüssel Bundeswehr soll gegen Waffenschmuggel nach Libyen vorgehen

Deutschland hat eine Beteiligung der Bundeswehr an der Bekämpfung des Waffenschmuggels nach Libyen in Aussicht gestellt.

Brüssel. Deutschland hat eine Beteiligung der Bundeswehr an der Bekämpfung des Waffenschmuggels nach Libyen in Aussicht gestellt. Nach Angaben von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen soll zügig geprüft werden, wie die Bundesrepublik ihren Beitrag leisten kann. Ein so fragiles Land wie Libyen dürfe nicht weiter mit Waffen überschwemmt werden, erklärte die CDU-Politikerin in Brüssel. Der UN- Sicherheitsrat hatte in der Nacht zuvor das Mandat für den EU-Militäreinsatz im Mittelmeer so ausgeweitet, dass künftig auch das UN-Waffenembargo gegen Libyen kontrolliert werden kann.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tripolis

Der UN-Vermittler für Libyen, Martin Kobler, hat sich erfreut über den Vormarsch libyscher Regierungstruppen in der IS-Hochburg Sirte gezeigt.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr