Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra CDU drängt SPD zu schnellen Koalitionsgesprächen
Extra CDU drängt SPD zu schnellen Koalitionsgesprächen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:22 01.12.2017
Anzeige
Berlin

Nach dem mit Spannung erwarteten Gespräch der Spitzen von CDU, CSU und SPD beim Bundespräsidenten beraten die Parteiengremien heute intern über eine große Koalition. Der frühere SPD-Chef und geschäftsführende Außenminister Sigmar Gabriel sieht seine Partei nicht unter Zeitdruck. Keiner dürfe erwarten, dass das schnell geht, sagte er am Abend im ZDF. Der parlamentarische Geschäftsführer der Union im Bundestag, Michael Grosse-Brömer, drängte dagegen zur Eile.

dpa

Mehr zum Thema

Gespräch beim Bundespräsidenten: Zwei der drei Parteichefs haben arge Probleme in den eigenen Reihen - Seehofer und Schulz. Die dritte, Merkel, muss endlich eine Koalition zustande bringen, sonst gerät auch sie unter Druck.

30.11.2017

Kurz vor dem Spitzentreffen der Parteichefs Angela Merkel, Horst Seehofer und Martin Schulz bei Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier vergiftet der Streit um den ...

30.11.2017

Das Treffen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit den Vorsitzenden von CDU, CSU und SPD ist nach gut zwei Stunden zu Ende gegangen.

30.11.2017
Anzeige