Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 13 ° wolkig

Navigation:
CSU-Landesgruppe hält nicht an Flüchtlingsobergrenze fest

Berlin CSU-Landesgruppe hält nicht an Flüchtlingsobergrenze fest

Im unionsinternen Streit über eine Obergrenze für Flüchtlinge könnte sich eine Lösung abzeichnen.

Berlin. Im unionsinternen Streit über eine Obergrenze für Flüchtlinge könnte sich eine Lösung abzeichnen. Hintergrund ist die die Aufweichung der von CSU-Chef Horst Seehofer genannten Zahl von 200 000 Menschen pro Jahr. CSU-Landesgruppenchefin Gerda Hasselfeldt, sagte in Berlin, die von Seehofer geforderte Obergrenze werde nicht so verstanden, dass der Erste, der nach 200 000 Flüchtlingen ankomme, nicht mehr ins Land dürfe. Es gehe um eine „Richtgroße“, eine „Orientierungsgröße“. Ob es dabei eine Formulierung mit der Zahl 200 000 oder ohne diese Zahl gebe, werde man sehen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

CDU und CSU befeuern ihren Streit über die Flüchtlingskrise nahezu täglich - ein Bruch der Schwesterparteien befürchtet Finanzminister Schäuble aber nicht. Er mahnt jedoch Einigkeit in der Union an.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr

Beilage ZUKUNFT durch ERFOLG

Sie interessieren sich für starke Unternehmen in unserer Region und Wirtschaftsberichte. Dann lesen Sie hier mehr. mehr