Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Can Dündar: Merkels Kritik an der Türkei kommt verspätet
Extra Can Dündar: Merkels Kritik an der Türkei kommt verspätet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:23 03.11.2016
Anzeige
Istanbul

Die Äußerungen von Kanzlerin Angela Merkel zu den Festnahmen von Journalisten in der Türkei gehen dem ehemaligen Chefredakteur der türkischen Oppositionszeitung „Cumhuriyet“ nicht weit genug. „Ich glaube, dass sie einen weiteren Schritt getan hat, aber der kommt sehr spät“, sagte Can Dündar. Die Bundeskanzlerin habe sich zudem vor einer klaren Verurteilung gescheut. Die türkischen Behörden hatten am Montag 13 Mitarbeiter von „Cumhuriyet“ wegen angeblicher Unterstützung einer Terrororganisation festgenommen. Merkel hatte die Festnahmen gestern als „alarmierend“ bezeichnet.

dpa

Mehr zum Thema

Im Ausnahmezustand hat die türkische Regierung zahlreiche kritische Medien schließen lassen. Eine der wenigen verbliebenen kritischen Stimmen ist die „Cumhuriyet“ - bislang. Nun werden ihr Chefredakteur und zahlreiche Mitarbeiter festgenommen.

01.11.2016

Kritische Medien werden bedrängt oder gleich ganz geschlossen. Zugleich facht Präsident Erdogan die Debatte um die Wiedereinführung der Todesstrafe an. Die türkische Regierung weist alle Kritik zurück - und beteuert, sie trete für die Pressefreiheit ein.

02.11.2016

Die Bundesregierung weist Kritik an ihrer Reaktion auf die Verhaftung von Journalisten in der Türkei zurück. Kanzlerin Merkel sichert den Betroffenen Solidarität zu - und spricht indirekt eine Drohung aus.

03.11.2016
Anzeige