Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Caracas steht still - Trauermarsch ohne Tränengas
Extra Caracas steht still - Trauermarsch ohne Tränengas
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:12 23.04.2017
Anzeige
Caracas

Erstmals seit Wochen haben Zehntausende Menschen im sozialistischen Venezuela ohne massive Behinderung durch Tränengas gegen Präsident Nicolás Maduro demonstrieren können. Nachdem Demonstrationszüge zuvor reihenweise gestoppt worden waren, konnten Anhänger der Opposition wie geplant zum Sitz der Bischofskonferenz marschieren - es war ein Trauermarsch für die bisher 21 Toten, die bei Protesten und Plünderungen getötet worden waren. Die Opposition, die Ende 2015 die Parlamentswahl klar gewonnen hatte, fordert freie Wahlen und ein Ende der Präsidentschaft von Nicolás Maduro.

dpa

Mehr zum Thema

Caracas (dpa) – Bei einer Massendemonstration gegen eine drohende Diktatur in Venezuela ist es in der Hauptstadt Caracas zu schweren Ausschreitungen mit mindestens einem Toten gekommen.

19.04.2017

In Venezuela sind bei einer Demonstration gegen eine drohende Diktatur mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

20.04.2017

Quo vadis Venezuela? Präsident Nicolás Maduro fürchtet um seine sozialistische „Revolution“. Er lässt 500 000 Mitglieder der Milizen bewaffnen, es gibt Tote - die Angst vor einem Bürgerkrieg wächst.

20.04.2017
Anzeige