Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Clinton geht nicht auf „Entlastung“ in E-Mail-Affäre ein
Extra Clinton geht nicht auf „Entlastung“ in E-Mail-Affäre ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:12 07.11.2016
Anzeige
Cleveland

Das Wahlkampflager von Hillary Clinton geht nach der jüngsten Mitteilung von FBI-Chef James Comey davon aus, dass die E-Mail-Affäre um die demokratische Präsidentschaftskandidatin beigelegt ist. „Wir sind froh, dass diese Angelegenheit gelöst ist“, sagte Sprecherin Jennifer Palmieri. Die Präsidentschaftskandidatin selbst ging bei einem Wahlkampf-Auftritt in Cleveland mit keinem Wort auf die Nachricht ein, nach der auch neue Untersuchungen in der E-Mail-Affäre keine Hinweise auf kriminelles Verhalten von ihrer Seite ergeben hätten.

dpa

Mehr zum Thema

Wenn Deutschland wählen dürfte, wäre die Sache klar: Am Sieg von Hillary Clinton gäbe es keine Zweifel. Die Sorge vor Donald Trump ist groß, auch in der Regierung. Aber egal wie: Manche meinen, dass man sich bald schon nach Barack Obama zurücksehnen wird.

04.11.2016

Die USA entscheiden über Hillary Clinton oder Donald Trump. Der Rest der Welt muss zuschauen, hat aber trotzdem seine ganz eigenen Erwartungen. Ein Überblick.

06.11.2016

Kurz vor der Wahl spricht das FBI Hillary Clinton erneut in der E-Mail-Affäre von kriminellem Verhalten frei. Aber wie groß ist der bereits angerichtete Schaden?

07.11.2016
Anzeige