Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Der reiche Norden Italiens stimmt über mehr Autonomie ab
Extra Der reiche Norden Italiens stimmt über mehr Autonomie ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:20 22.10.2017

Rom (dpa) - Im Schatten der Katalonien-Krise haben in Italien die wirtschaftstarken Regionen Lombardei und Venetien über mehr Autonomie von der Regierung in Rom abgestimmt. Zu den Referenden in zwei der reichsten Gegenden des Landes waren rund zehn Millionen Menschen aufgerufen. Sie sollten entscheiden, ob ihre Regionalregierungen mehr Kompetenzen bekommen - vor allem, um das hier erwirtschaftete Geld in der Region zu halten. Es geht aber nicht um die Unabhängigkeit. Die Referenden sind rechtlich nicht bindend. Die Wahllokale sind bis 23 Uhr geöffnet, Ergebnisse werden in der Nacht erwartet.

Mehr zum Thema

Der katalanische Regierungschef Puigdemont geht nicht auf das Ultimatum aus Madrid ein. Ministerpräsident Rajoy will nun in die Autonomie der Region eingreifen.

19.10.2017

Nie seit dem Ende der Franco-Diktatur war Spanien in einer größeren Krise als jetzt. Im Konflikt um Katalonien schüren auf beiden Seiten Hardliner das Feuer. Gemäßigte Stimmen finden kaum Gehör.

19.10.2017

Madrid greift in Katalonien härter als erwartet durch, aus Protest gehen viele Katalanen auf die Straße. Regionalpräsident Puigdemont, der angesichts der Unabhängigkeitsbestrebungen schon in rund einer Woche entmachtet werden soll, wollte sich am Samstagabend äußern.

21.10.2017