Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Deutsche Konzerne halten Brexit-Folgen für beherrschbar
Extra Deutsche Konzerne halten Brexit-Folgen für beherrschbar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:13 24.06.2016
Anzeige
Frankfurt

Deutschlands Topmanager haben betroffen auf das Votum der Briten für einen EU-Austritt reagiert. Gravierende Folgen für ihre Geschäfte erwarten die meisten allerdings zunächst nicht. Die Deutsche Bank sieht sich für mögliche Turbulenzen gut gerüstet. „Sicherlich sind wir als Bank gut darauf vorbereitet, die Folgen des Austritts zu mildern“, erklärte Konzernchef John Cryan. Die Deutsche Bank hat auf der Insel derzeit gut 8000 Mitarbeiter, vor allem im Investmentbanking. BMW erwartet zunächst keine unmittelbaren Auswirkungen auf seine Aktivitäten in Großbritannien.

dpa

Mehr zum Thema

Mit den Briten hat es die EU noch nie so ganz einfach gehabt. An diesem Donnerstag können sie entscheiden, ob sie Mitglied bleiben oder dem Club der 28 lieber den Rücken kehren wollen. Manche fürchten schon einen Dominoeffekt - doch es gibt auch noch andere Sorgen.

30.06.2016

Die Briten haben für den Brexit gestimmt. Zum ersten Mal in der Geschichte der Europäischen Union verabschiedet sich ein Mitglied aus dem Club - und dann noch ein so wichtiges. Ist das eine neue „Stunde null“? Wie steht Europa künftig da in der Welt?

01.07.2016

Der Chef der Wirtschaftweisen, Christoph M. Schmidt, zu den Folgen des Brexits.

24.06.2016
Anzeige