Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Deutschland gegen vorschnelle Aufhebung der Russland-Sanktionen
Extra Deutschland gegen vorschnelle Aufhebung der Russland-Sanktionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:34 26.05.2016
Anzeige
Ise-Shima

Deutschland macht die Zukunft der gegen Russland verhängten EU-Sanktionen von Fortschritten bei den Friedensbemühungen in der Ukraine abhängig. „Wir müssen jetzt alles daran setzen in den nächsten Wochen, dass ein deutlicher Fortschritt gemacht wird bei der Instandsetzung des politischen Prozesses“, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel auf dem Gipfel der sieben großen Industrienationen im japanischen Ise-Shima. Für sie sei es zu früh, in irgendeiner Weise Entwarnung zu geben. Es gebe keine massiven Kampfhandlungen, aber auch keinen ganz stabilen Waffenstillstand.

dpa

Mehr zum Thema

Russland hat die zu 22 Jahren Haft verurteilte ukrainische Kampfpilotin Nadeschda Sawtschenko begnadigt und an ihr Heimatland überstellt.

25.05.2016

Außenminister Frank-Walter Steinmeier reist heute zu einem zweitägigen Besuch nach Litauen, Estland und Lettland.

26.05.2016

Wegen der Ukraine-Krise hat die EU Wirtschaftssanktionen gegen Russland verhängt. Es mehreren sich die Stimmen, die eine Lockerung oder Aufhebung fordern. Deutschland macht einen solchen Schritt von Fortschritten bei den Friedensbemühungen abhängig.

02.06.2016
Anzeige