Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Drogenbeauftragte will baldiges Verbot der Tabakaußenwerbung

Berlin Drogenbeauftragte will baldiges Verbot der Tabakaußenwerbung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, hat sich für ein baldiges Verbot der Tabakaußenwerbung ausgesprochen.

Berlin. Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, hat sich für ein baldiges Verbot der Tabakaußenwerbung ausgesprochen. Mortler sagte in Berlin, Tabakwerbung schaffe eine positive Einstellung gegenüber dem Rauchen. Sie verwies zugleich darauf, dass die Zahl der rauchenden Jugendlichen und jungen Erwachsenen inzwischen rückläufig sei. 2015 rauchten demnach nur noch knapp 8 Prozent der Jugendlichen von 12 bis 17 Jahren. Einen Rückgang gebe es auch beim Alkoholgenuss von Jugendlichen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berlin

Schreckbilder auf den Zigarettenschachteln und Warnhinweise wie „Alkohol? Kenn dein Limit.“ scheinen zu wirken. Die Tendenzen beim Rauchen und Alkoholkonsum Jugendlicher sind erfreulich.

mehr
Mehr aus Politik
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr