Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra EU-Staaten vertagen Glyphosat-Entscheidung
Extra EU-Staaten vertagen Glyphosat-Entscheidung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:02 19.05.2016
Anzeige
Brüssel

Etappensieg für Umwelt- und Verbraucherschützer: Deutschland und andere EU-Staaten haben eine Entscheidung über den weiteren Einsatz des Unkrautgiftes Glyphosat in Europa vorerst verhindert. Da die nötige Mehrheit unter den Vertretern der EU-Staaten in Brüssel nicht zustande gekommen wäre, wurde erst gar nicht abgestimmt. Damit wird wahrscheinlicher, dass die geltende Zulassung in Europa Ende Juni ausläuft. Anschließend könnten Bestände der umstrittenen Chemikalie aber noch bis zu anderthalb Jahre lang weiterverkauft werden. Glyphosat steht im Verdacht, Krebs zu erregen.

dpa

Mehr zum Thema

Glyphosat ist überall. Auf den Äckern der Welt ist das Mittel eines der beliebtesten Herbizide. Wird das auch in Europa so bleiben?

19.05.2016

Im Streit um die erneute Zulassung des Unkrautgifts Glyphosat ist es Bundeskanzlerin Angela Merkel nicht gelungen, die Reihen ihrer Minister zu schließen.

18.05.2016

Löst der Unkrautvernichter Glyphosat Krebs aus? Wissenschaftler streiten darüber. Grüne und Umweltschützer wollen das Mittel verbannen. Die SPD greift die Stimmung auf - und hilft so, eine erneute EU-Zulassung zu verhindern. Aber nur vorerst.

20.05.2016
Anzeige