Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra EU-Türkei-Flüchtlingspakt: Bislang 894 Migranten abgeschoben
Extra EU-Türkei-Flüchtlingspakt: Bislang 894 Migranten abgeschoben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:52 18.02.2017
Anzeige
Athen

Griechenland und die Europäische Grenzschutzagentur Frontex haben seit Inkrafttreten des EU-Türkei-Flüchtlingspaktes insgesamt 894 Flüchtlinge und Migranten aus den Inseln der Ostägäis in die Türkei abgeschoben. Das gab die Polizei in Athen bekannt. Das EU-Türkei-Abkommen war im April 2016 in Kraft getreten. Es sieht vor, dass die EU alle Migranten, die illegal über die Türkei auf die griechischen Inseln kommen und kein Asyl erhalten, zurückschicken kann. Auf den Ostägäis-Inseln harren zurzeit knapp 14 700 Migranten und Flüchtlinge aus.

dpa

Mehr zum Thema

Eine Abschiebung von Straftätern nach Tunesien ist immer wieder gescheitert - vor allem an fehlenden Dokumenten.

14.02.2017

Die meisten Flüchtlinge kommen derzeit über die zentrale Mittelmeerroute nach Europa. Politiker fordern die Einrichtung von Auffanglagern in Nordafrika. Intern sind die Lager dort umstritten - aber auch ein Trumpf in politischen Verhandlungen.

14.02.2017

Hunderte Migranten haben den Grenzzaun zur spanischen Exklave Ceuta in Marokko gestürmt.

17.02.2017
Anzeige