Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra EnBW muss sich zu Sicherheitskontrollen in Philippsburg erklären
Extra EnBW muss sich zu Sicherheitskontrollen in Philippsburg erklären
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 14.04.2016
Stuttgart

Der Energiekonzern EnBW muss bis Montag einen Bericht zu vorgetäuschten Sicherheitskontrollen im AKW Philippsburg 2 vorlegen. Das sagte ein Sprecher von Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller. Erst dann dürfe der Erlass verschickt werden, mit dem der Betrieb bis auf Weiteres untersagt wird. Der Meiler ist derzeit ohnehin nicht am Netz. EnBW hatte festgestellt, dass ein Mitarbeiter regelmäßige Prüfung zwar in einem Protokoll dokumentiert, aber gar nicht durchgeführt hatte.

dpa

Mehr zum Thema

Trotz anhaltender Differenzen mit den Energiekonzernen setzt Grünen-Politiker Jürgen Trittin weiter auf einen Kompromiss für die Finanzierung des Atomausstiegs.

10.04.2016

Ein Mitarbeiter soll im Atomkraftwerk Philippsburg 2 Messeinrichtungen für Strahlenschutz kontrollieren. Nun stellt sich heraus: Er täuschte die Überprüfung nur vor - für den weiteren Betrieb des AKWs hat das Folgen.

14.04.2016

Im Atomkraftwerk Philippsburg 2 sind Sicherheitskontrollen nur vorgetäuscht worden. Das baden-württembergische Umweltministerium will den Betrieb des Kraftwerks daher bis auf Weiteres untersagen.

13.04.2016