Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Entsetzen über Bomben auf syrische Flüchtlinge - UN wollen ermitteln
Extra Entsetzen über Bomben auf syrische Flüchtlinge - UN wollen ermitteln
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:32 06.05.2016
Damaskus

Der verheerende Luftangriff auf ein Flüchtlingslager im Nordwesten Syriens mit rund 30 Toten hat international scharfe Kritik und Entsetzen ausgelöst. Die Bundesregierung verurteilte die Bombardierung scharf. „Wer so handelt, gefährdet alle Grundlagen einer friedliche Lösung des Konflikts“, sagte ein Außenamts-Sprecher. Syriens Opposition machte das Regime für den Angriff verantwortlich. Russland beschuldigte die dagegen radikale Al-Nusra-Front, den syrischen Ableger des Terrornetzwerks Al-Kaida. Der UN-Hochkommissar für Menschenrechte kündigte eine Untersuchung an.

dpa

Mehr zum Thema

Umweltorganisation BUND Stralsund und Klockenhäger Bürgerinitiative laden heute in das Hotel „Zum Honigdieb“ ein

02.05.2016

Wenn sich Washington und Moskau einig sind, schweigen in der syrischen Stadt Aleppo die Waffen. Aber so ganz einig waren sie sich nicht, denn Angaben über Beginn und Dauer der Feuerpause gingen auseinander.

05.05.2016

Rund 30 Menschen sterben durch Bomben auf ein Flüchtlingslager im Nordwesten Syriens. Menschenrechtler sehen ein mögliches Kriegsverbrechen. Die Konfliktparteien beschuldigen sich gegenseitig.

07.05.2016