Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Erdogan: Einführung von Todesstrafe Sache des Parlaments
Extra Erdogan: Einführung von Todesstrafe Sache des Parlaments
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:12 17.07.2016
Anzeige
Istanbul

Nach Auffassung des türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan könnte über die Einführung der Todesstrafe im Parlament gesprochen werden. Bei einer Rede in Istanbul sagte er als Reaktion auf entsprechende Forderungen seiner Anhänger: „Dass jede Forderung bewertet, besprochen und diskutiert wird, ist in einem demokratischen Land ein Recht“. Es sei auch nicht nötig, sich dafür von irgendwoher eine Erlaubnis einzuholen. Amnesty International und mehrere Politiker hatten zuvor bereits vor einer Einführung der Todesstrafe in der Türkei gewarnt.

dpa

Mehr zum Thema

Mehr als 200 Tote und 1000 Verletzte bei einem gescheiterten Putsch, danach tausende Festnahmen. Der türkische Präsident spricht von „Säuberung“ - Obama und Merkel mahnen rechtsstaatlichen Umgang an.

18.07.2016

Mehr als 200 Tote und 1000 Verletzte bei einem gescheiterten Putsch, danach tausende Festnahmen. Der türkische Präsident spricht von „Säuberung“ - Obama und Merkel mahnen rechtsstaatlichen Umgang an.

23.07.2016

Putschversuch in der Türkei: Militärs versuchen, Präsident Erdogan zu stürzen - der wehrt sich. In der größten Stadt des Landes herrscht Chaos.

23.07.2016
Anzeige