Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Erdogan stellt Putschisten hartes Vorgehen in Aussicht
Extra Erdogan stellt Putschisten hartes Vorgehen in Aussicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:32 16.07.2017
Anzeige
Ankara

Ein Jahr nach dem Putschversuch in der Türkei hat sich Präsident Recep Tayyip Erdogan hartleibig gegenüber den Aufständischen präsentiert. Die Putschisten und deren Hintermänner würden nun keine Ruhe mehr finden, sagte Erdogan im Parlament. Verrätern würden die Köpfe abgerissen. Seit dem Putschversuch sind rund 150 000 Staatsbedienstete entlassen oder suspendiert worden. Zehntausende Menschen sitzen in Untersuchungshaft. Erdogan zeigte sich außerdem erneut offen für die Wiedereinführung der Todesstrafe.

dpa

Mehr zum Thema

Die Türkei gedenkt ab heute des Putschversuches vor einem Jahr, der zuerst den damaligen Ministerpräsidenten Erdogan kurz ins Wanken und danach mehr als 50 000 Menschen ins Gefängnis brachte. Eine Woche lang wollen sich die Türken in sogenannten „Demokratiewachen“ auf Straßen und Plätzen versammeln.

11.07.2017

Vor einem Jahr wollten Putschisten Erdogan stürzen. Stattdessen ist der türkische Präsident heute auf dem Zenit der Macht. Den Jahrestag der Putsch-Niederschlagung inszeniert die Regierung als ein Fest der Demokratie - während die Opposition vor einer Diktatur warnt.

14.07.2017

Die Türkei begeht den Jahrestag des Putschversuches. Kritik an der Lage im Land wischt Präsident Erdogan nicht nur beiseite - er bemängelt zugleich den Zustand Europas. Als schlechtes Beispiel dafür nennt er die „Blamage“ um die Krawalle beim G20-Gipfel in Hamburg.

14.07.2017
Anzeige