Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Familiennachzug: Bouffier sieht wenig Spielraum

Berlin Familiennachzug: Bouffier sieht wenig Spielraum

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier sieht „wenig Spielraum“ dafür, der SPD in den Koalitionsverhandlungen beim Streitthema Familiennachzug entgegenzukommen.

Berlin. Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier sieht „wenig Spielraum“ dafür, der SPD in den Koalitionsverhandlungen beim Streitthema Familiennachzug entgegenzukommen. Grundlage sei das Sondierungspapier, betonte Bouffier im ZDF-„Morgenmagazin“. Union und SPD hatten sich darauf verständigt, den Familiennachzug von Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutzs auf 1000 Menschen pro Monat zu beschränken. Die SPD fordert aber weitere Härtefallregelungen. Die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer zeigte sich dagegen zuversichtlich, dass ein schneller Kompromiss möglich sei.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Streitthemen
Der SPD-Parteivorsitzende Martin Schulz während des SPD-Sonderparteitags in Bonn.

Geht es Ende der Woche endlich los mit den Koalitionsverhandlungen? Vielleicht. Bis dahin pokern die Verhandlungspartner weiter. Und mancher Beobachter meint: nicht unbedingt über die wichtigen Punkte.

mehr
Mehr aus Politik
Beilagen
MV-jobs.de

Die Jobsuchmaschine MV-jobs.de bietet über 19.000 Stellenangebote und Jobs in und um die Hansestadt Rostock. Ob Ausbildung, Arbeitsplätze für Fachkräfte, Quereinsteiger oder Führungsposition - der MV-Jobmarkt bietet Stellenanzeigen für alle Qualifikationen. mehr