Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Flüchtlinge harren im Hafen von Chios aus - Fähren umgeleitet
Extra Flüchtlinge harren im Hafen von Chios aus - Fähren umgeleitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:12 02.04.2016
Anzeige
Athen

Hunderte Flüchtlinge harren im Hafen der Hauptstadt der griechischen Insel Chios aus. Mehr als 500 Menschen, darunter viele Kinder, hätten dort unter freiem Himmel übernachtet, sagte eine Inselbewohnerin dem griechischen Fernsehsender Skai am Morgen. Die Menschen waren gestern aus dem sogenannten „Hotspot“ von Chios ausgebrochen. Seit Inkrafttreten des Flüchtlingspakts zwischen der EU und der Türkei werden Migranten in den „Hotspots“ festgehalten, um abgeschoben werden zu können. Damit soll Montag begonnen werden.

dpa

Mehr zum Thema

Seit dem EU-Türkei-Pakt kommen weniger Flüchtlinge nach Europa - nur in Griechenland gibt es keine Entspannung. Die meisten Menschen wollen dort nicht bleiben, immer wieder kommt es zu Protesten.

29.03.2016

Obwohl Athen Flüchtlingsunterkünfte bereitstellt, wollen die Menschen vom Grenzort Idomeni und vom Hafen in Piräus nicht weg. Derweil pocht die EU auf den 4. April als Beginn der Rückführungen in die Türkei.

30.03.2016

Am Montag soll es losgehen: Die ersten Migranten aus Griechenland sollen in die Türkei zurückgebracht werden. Doch der Widerstand ist groß. Nicht nur unter Flüchtlingen.

03.04.2016
Anzeige