Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Extra Flüchtlingstragödie vor Libyen: Mehr als 90 Tote befürchtet
Extra Flüchtlingstragödie vor Libyen: Mehr als 90 Tote befürchtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 02.02.2018
Genf

Wieder eine Flüchtlingstragödie vor der Küste Libyens: Ein Boot mit mehr als 90 Menschen ist dort nach Angaben der Organisation für Migration gekentert. Sie befürchtet, dass die meisten Menschen an Bord umgekommen sind. Ersten Berichten zufolge gab es nur drei Überlebende. Zehn Leichen seien an der Küste angespült worden, hieß es. Das Boot war nach Angaben der Überlebenden sehr voll. An Bord waren Überlebenden zufolge vor allem Menschen aus Pakistan.

dpa

Mehr zum Thema
Politik Strengere Aufnahmebedingungen - USA heben Einreisestopp für elf Länder auf

Die US-Regierung wird wieder mehr Flüchtlinge aus sogenannten Hochrisikoländern aufnehmen. Aber Einreisebestimmungen und Kontrollen werden zugleich um einiges schärfer.

27.02.2018

Schlägereien und Schüsse: In Calais eskalieren Spannungen unter Migranten. Dort sammeln sich trotz harter Linie der Polizei weiter Menschen, die illegal nach Großbritannien gelangen wollen.

05.03.2018

Ein Flüchtlingsboot mit mehr als 90 Menschen an Bord ist nach Informationen der Organisation für Migration (IOM) vor Libyen gekentert.

02.02.2018